Drei Medaillen für 1. RCG beim Saisonabschluss

wolsburg15-10

Am 10. Oktober fand der letzte Wettbewerb der niedersächsischen Rollkunstlauf-Saison in Wolfsburg statt. Am Wilhelm-Horz-Pokal nahmen 18 Läuferinnen des 1. RCG teil und erzielten in großen Starterfeldern viele Plätze unter den Top Ten.
In den Wettbewerben der Minis bis Anfänger zeigten die Göttinger Läuferinnen gute Leistungen in ihrer Kür.
Die Freiläufer und Figurenläufer Mädchen starteten sowohl im Pflicht- als auch im Kürlaufen. Eine Besonderheit des Wilhelm-Horz-Pokals ist, dass es nur eine Kombinationwertung aus beiden Disziplinen gibt.

wolsburg15-10-3

Besonders zu erwähnen ist Lea Hobbiebrunken (Figurenläufer Jg.01-03), die sich mit ihrer hervorragenden Leistung in Pflicht mit Platz 1 eine sehr gute Voraussetzung für die Kombinationswertung sicherte. Mit Platz 5 in der Kür reichte es insgesamt trotzdem für die Goldmedaille in der Kombination. Im gleichen Wettbewerb schaffte Melina Kreter mit ihrem 1. Platz im Kürlaufen den Sprung auf den Bronzeplatz in der Kombination.
Sine Böning (Figurenläufer Jg. 04 u. jünger) präsentierte ebenfalls eine sehr gute Kür und gewann in der Kombination die Silbermedaille.
Auch Josie Steckenborn (Freiläufer Jg. 4) zeigte u.a. die beste Kür ihres Wettbewerbs und wurde insgesamt mit ihrem 11. Platz in der Pflicht 4.

wolsburg15-10-2

In der Vereinswertung schaffte es der 1. RCG mit seiner 1. Mannschaft auf Platz 7 und mit der 2. Mannschaft auf Platz 21. Die Treppchenplätze sicherten sich die 1. Mannschaft des austragenden Vereins TV Jahn Wolfsburg vor dem RST Hummetal und dem MTC Gifhorn von insgesamt 24 teilnehmenden Mannschaften.

Minis Jg. 10 Kür    
Katharina Liman 7.    
Sophia Gippert 9.    
Minis Jg. 07/08 Kür    
Isabella Gippert 7.    
Flora Krieft 10.    
Minis Jg. 07/08 Kür    
Anna Liman 10.    
Minis Jg. 07/08 Kür    
Isabella Zosel 10.    
Rebecca Brakemeier 11.    
Anfänger Jg. 05 Kür    
Lulu Muthreich 18.    
Anfänger Jg. 07-08 Kür    
Emilia Francoli 10.    
Lara Sophie Kerbs 12.    
Freiläufer Jg. 05 u. jünger Kür Pflicht Kombination
Josie Steckenborn 1. 11. 4.
Freiläufer Jg. 04 Kür Pflicht Kombination
Marie Schünemann 10. 12. 11.
Figurenläufer Jg. 01-03 Kür Pflicht Kombination
Lea Hobbiebrunken 5. 1. 1.
Melina Kreter 1. 5. 3.
Nele Böning 4. 7. 7.
Figurenläufer Jg. 04 u. jünger Kür Pflicht Kombination
Sine Böning 1. 4. 2.
Laura Deeke 9. 8. 9.
Tessa Ellrott 7. 10. 10.


Deutscher Nachwuchspokal Hanau

hanau15-10-willig

Bronzepokal für Pia Willig
Am vergangenen Wochenende nahm Pia Willig vom 1. RC Göttingen am Deutschen Nachwuchspokal in Hanau teil.
Zunächst stand am Samstag der Pflichtwettbewerb der Cup Damen auf dem Programm. Sie zeigte einen guten ersten Bogen und konnte sich damit zunächst den 2. Rang sichern. Nach dem zweiten Bogen war sie immer noch auf bronzenem Medaillenkurs. Einige Unsauberkeiten in der 3. Pflichtfigur, der Schlinge, ließen sie leider im Endergebnis auf den 4. Rang hinter ihre Konkurrentinnen aus Niedersachsen, Hessen und NRW zurückfallen.
Als weitere Disziplin fand am Sonntag die Kürentscheidung mit 28 Starterinnen statt. Pia Willig konnte trotz ihrer guten Trainingsleistung in der Kür leider nicht alles zeigen, was sie kann. Ihre Leistung reichte trotzdem mit Rang 7 für eine Top Ten Platzierung.

hanau15-10-sieger

In der Kombinationswertung aus beiden Disziplinen sicherte sich Pia Willig dank ihrer guten Leistung sowohl im Pflicht- als auch im Kürlaufen den 3. Treppchenplatz und durfte mit einem schönen, bronzenen Pokal nach Hause fahren.
Die Wettbewerbs-Saison endet am kommenden Wochenende mit dem Horz-Pokal in Wolfsburg, an dem 21 Göttinger Läuferinnen teilnehmen werden.
Im Anschluss geht es dann mit großen Schritten auf unser Weihnachts-Musical „Die Schneekönigin“ zu, welches bereits durch fleißiges Training eingeübt wird.

Amtierende Europameister im Formationslaufen werden 4. auf der WM

cali15-09

Dream Team erfolgreich zurück von der Weltmeisterschaft in Cali/ Kolumbien. Mit dabei 4 Läufer des 1.RCG: Hendrik Kulle, Kira Gilster, Lea Sundmacher und Anne Klinger
Am 27.9.15 ist das „Dream Team“ der niedersächsischen Rollkunstlauf Formation nach einer 8-tägigen Reise von der WM zurückgekehrt.
Nach einem langen Flug musste das Team gleich am1. Tag mehrere Trainingseinheiten meistern, die dem Körper viel abverlangten. Der lange Flug, das feucht-warme Klima und die Zeitumstellung zeigten Wirkung, aber das Team kam gut zusammen. In den folgenden Tagen folgten tägliche Trainingseinheiten, um grundlegende Elemente präzise aufeinander abzustimmen und Perfektion anzustreben. Die Trainerin A. Ziegenhagen-Gielnik und der Choreograph G. Hoffmann leisteten mit den 22 Läufer/innen des Teams in den folgenden Tagen Meisterliches und trotzten dem anstrengenden Klima. Nur Disziplin und Ausdauer brachten das Team dazu am Donnerstag, dem Wettkamptag, auf den Punkt eine perfekte Vorbereitung abzuschließen, die schon in den vorangegangenen Monaten Training an jedem Wochenende beinhaltete.
Als 3. Formation ging das Team an den Start und mit dabei in der Arena der deutsche Fanclub, der lautstark unterstütze. Der Lauf des Dream Teams zeigte exakte Präzision und ließ bei den Trainern, Läufern und Fans keine Wünsche offen. Die Exaktheit der einzelnen Elemente und die dynamische Ausstrahlung ließen Erinnerung zum Gewinn des Europameistertitels im Mai diesen Jahres aufkommen… Doch auch die anderen Formationen zeigten starke Leistungen. Besonders die beiden Teams “Millennium“ und “Roller Dreams“ aus Argentinien überzeugten und sicherten sich die Gold-und Silbermedaille vor dem Team “Sincro Roller“ aus Italien.
Nach dem Lauf der letzten Formation war klar: die deutsche Formation kam wieder auf den 4. Platz, der es schon im vorherigen Jahr sein sollte. Trotz der Enttäuschung über die niedrigen Noten war das Team und allen voran die Trainer sehr stolz auf die sehr gute Leistung eines fehlerfreien Laufes und glücklich trotz der widrigen Klimaumstände ihre volle Leistung abrufen zu können.
Das Dream Team als amtierender Europameister wird dieses Jahr in das Musical “Die Schneekönigin“ des 1. RCG in der Sparkassen Arena am 05./06.12. integriert werden…es wird sich lohnen zu kommen!!

Deutsche Meisterschaft in Kiel

kiel15-08-500
Mia Kerl, Kira Gilster, Anne Klinger, Lea Sundmacher, Corinna Kees

Hervorragende Leistungen auf der Deutschen Meisterschaft in Kiel
Vom 25.07 bis 01.8.2015 fanden die Deutschen Meisterschaften im Rollkunstlaufen, Rolltanzen und Formationslaufen in Kiel statt. Fünf LäuferInnen des 1. RCG haben erfolgreich an der DM teilgenommen.
Lea Sundmacher (Jugend Damen) konnte im Pflichtlaufen ihre Bestleistung leider nicht abrufen und wurde Siebzehnte. Im Solotanzen zeigte sie in den beiden Pflichttänzen „Terenzi Walz“ und „Keats Foxtrot“ eine hervorragende Leistung und war zunächst Sechste. Leider reichte die Platzierung nicht ganz aus, um im A-Finale der fünf besten Solotänzerinnen mitzulaufen.
Ihre Vereinskollegin Corinna Kees schaffte bei den Pflichttänzen ebenfalls zwei fehlerfreie Durchgänge, sodass sie sich noch vor Lea Sundmacher auf den fünften Platz schob und am Samstag Abend im A-Finale mitlaufen durfte. Beide Solotänzerinnen zeigten im Kürtanz eine gute Leistung.
Corinna Kees präsentierte sich zu rockigen Klängen mit großer Ausstrahlung und konnte sich als beste niedersächsische Läuferin den fünften Platz sichern.
Lea Sundmacher zeigte ebenfalls eine sehr gute Kür zu afrikanischen Klängen und wurde noch knapp von ihrer niedersächsischen Konkurrentin Saskia Dannehl aus Wolfsburg und einer weiteren süddeutschen Läuferin überholt, sodass sie am Ende auf Rang acht landete. Beide Läuferinnen sind mit ihrer Top Ten Platzierung sehr zufrieden.
Im Wettbewerb Meisterklasse Formationslaufen ging das Dream-Team mit Kira Gilster, Anne Klinger, Lea Sundmacher und Hendrik Kulle an den Start. Zur Musik von den Scorpions zeigten sie ein gutes Programm mit leichten Patzern, die bis zur Weltmeisterschaft im September in Kolumbien sicherlich nicht mehr vorhanden sind. Mit großem Abstand und guten Noten wurden sie Deutscher Meister.

Hexenturnier in Osterode

osterode15-07-500

Neun Medaillen für den 1. RCG
Am 18.07.15 fand das Hexenturnier in Osterode unter der Teilnahme von 21 Läuferinnen des 1. RCG statt.

Die Rollkunstläuferinnen räumten gleich neun Medaillen ab.
Für Isabelle Gippert (Minis Jg. 08) war es bereits die zweite Goldmedaille in dieser Saison, Katharina Liman (Minis Jg. 10) schaffte dieses Mal ebenfalls den erhofften Sprung aufs Treppchen und wurde Zweite. Rebecca Brakemeier (Minis Jg. 08) erreichte den 5. Platz und Anna Liman (Minis Jg. 07) landete auf Platz vier.

Bei den Anfänger Mädchen reichte es leider nicht für eine Medaille, dennoch wurden sich hier einige Plätze in der vorderen Hälfte des Teilnehmerfeldes gesichert: Morea Scheuchzer (Anfänger Jg. 06) verbesserte ihre Saisonleistung und wurde Fünfte vor Lilly Ohage auf dem sechsten Platz, Lulu Muthreich (Anfänger Jg. 05) wurde Siebte.
Bei dem Wettbewerb Anfänger Jg. 07-08 hatte Emilia Francoli die Nase bei den Göttingerinnen vorne und wurde Sechste vor Arianna Hirt auf Platz acht und Lara Sophie Kerbs auf Platz zehn.

Bei den Freiläufer Mädchen (Jg. 05-07) sicherte sich Josie Steckenborn mit ihrem dritten Platz die bereits vierte Medaille in dieser Saison, Marie Sophie Schulz wurde Sechste. Marie Schünemann (Freiläufer Jg. 02-04).

Die Figurenläufer Mädchen sicherten sich gleich fünf Medaillen. Melina Kreter und Sine Böning holten Gold, Nele Böning Silber und Lea Hobbiebrunken Bronze. Laura Deeke wurde Vierte und Lea Wahmke Sechste.

Bei den Kunstläufern wurde Josephine Lange nach ihrem erfolgreichen Start auf den Landesmeisterschaften Zweite, Sina Böning sicherte sich in der Nachwuchsklasse den begehrten ersten Platz.

Alle Ergebnisse auf einen Blick:

Minis Jg. 10 Kür
Katharina Liman 2.
Minis Jg. 08 Kür
Isabella Gippert 1.
Rebecca Brakemeier 5.
Minis Jg. 07 Kür
Anna Liman 4.
Anfänger Jg. 05 Kür
Lulu Muthreich 7.
Anfänger Jg. 06 Kür
Morea Scheuchzer 5.
Lilly Ohage 6.
Anfänger Jg. 07-08 Kür
Emilia Francoli 6.
Arianna Hirt 8.
Lara Sophie Kerbs 10.
Freiläufer Jg. 02-04 Kür
Marie Schünemann 8.
Freiläufer Jg. 05-07 Kür
Josie Steckenborn 3.
Marie Sophie Schulz 6.
Figurenläufer Jg. 01-03 Kür
Melina Kreter 1.
Nele Böning 2.
Lea Hobbiebrunken 3.
Lea Wahmke 6.
Figurenläufer Jg. 04 u. jünger Kür
Sine Böning 1.
Laura Deeke 4.
Kunstläufer Kür
Josephine Lange 2.
Nachwuchsklasse Kür
Sina Böning 1.

15jahreplakat15-07-400

Hans-Bauer-Pokal Wolfsburg

wolfsburg15-07-01

Fünf Medaillen für den 1. RCG
Am vergangenen Wochenende fand der Hans-Bauer-Pokal in Wolfsburg statt. Die 20 Rollkunstläuferinnen des 1. RCG sicherten sich dabei fünf Medaillen.
Bei den Minis räumten Isabella Gippert (Jg.08) und Anna Liman (Jg.07) beide mit einer sauberen Kür die Goldmedaille ab.
Bei den Figurenläufern sicherte sich Melina Kreter die Silbermedaille, Nele Böning wurde Dritte.
Maja Willig (Schüler B) konnte ihren zweiten Platz in der Kurzkür halten und gewann auch in der Kür die Silbermedaille.
In der Vereinswertung sicherte sich der 1. RCG den sechsten Platz von 17 teilnehmenden Vereinen. Der erste Platz ging an den austragenden Verein TV Jahn Wolfsburg vor dem Delmenhorster TV und dem MTV Gifhorn.

wolfsburg15-07-02

Alle Ergebnisse auf einen Blick:

Minis Jg. 10/11 Kür
Katharina Liman 5.
Sophia Gippert 8.
Minis Jg. 08 Kür
Isabella Gippert 1.
Rebecca Brakemeier 10.
Minis Jg. 07 Kür
Anna Liman 1.
Isabella Zosel 7.
Anfänger Jg. 03-05 Kür
Lulu Muthreich 13.
Anfänger Jg. 06 Kür
Morea Scheuchzer 13.
Anfänger Jg. 07 Kür
Emilia Francoli 6.
Arianna Hirt 7.
Lara Sophie Kerbs 16.
Freiläufer Kür
Josie Steckenborn 4.
Marie Schünemann 13.
Figurenläufer  
Melina Kreter 2.
Nele Böning 3.
Sine Böning 4.
Kunstläufer  
Josephine Lange 5.
Nachwuchsklasse Kür
Sina Böning 4.
Schüler B Mädchen Kür
Maja Willig 2.
Schüler A Mädchen  
Pia Willig 8.

Norddeutsche Meisterschaften in Duisburg/Walsum

duisburg15-07-01 duisburg15-07-03

Vier Top-Ten-Plätze auf der NDM für den 1. RCG
An diesem Wochenende (02.07.-05.07.) fanden die Norddeutschen Meisterschaften (NDM) im Rollkunstlaufen, Rolltanzen und Formationslaufen in Duisburg/Walsum statt.
Lea Sundmacher ging sowohl im Pflichtlaufen der Jugend Damen, im Solotanzen als auch im Formationslaufen an den Start. Sie absolvierte die vier Pflichtbögen mit guter Präzision und belegte als beste niedersächsische Läuferin Rang fünf.
Im Jugend Solotanzen waren Corinna Kees und Lea Sundmacher beide mit von der Partie. Beide führten in den zwei Pflichttänzen Terenzi Waltz und Keats Foxtrot die Schritte sauber und rhythmisch aus, sodass sie anschließend auf Rang fünf (Corinna) und Rang sieben (Lea) landeten. Corinna zeigte einen ausgewogenen Kürtanz zur Geigenmusik von Lindsey Stirling und konnte damit ihren fünften Platz als zweitbeste niedersächsische Läuferin halten. Die Bewertung des Kürtanzes hätte allerdings besser ausfallen müssen. Lea Sundmacher absolvierte ihre Kür zu afrikanischen Klängen ebenfalls fehlerfrei und hielt ihren siebten Platz.

duisburg15-07-02

Im Meisterklasse Formationslaufen gingen die 1.RCG-lerInnen Kira Gilster, Anne Klinger, Lea Sundmacher und Hendrik Kulle an den Start. Das Magic Team aus NRW mit 12 LäuferInnen hatte gegen die Europameister aus Niedersachsen mit 16 LäuferInnen keine Chance. Das Programm des Dream Team lief so hervorragend, dass sowohl in der A-Note einmal als auch in der B-Note gleich dreimal die Höchstnote 10,0 gezogen wurde.
Für alle LäuferInnen geht es Ende Juli nach Kiel zu den Deutschen Meisterschaften.

Jugend Damen Pflicht Solotanzen Kür
Lea Sundmacher 5. 7. - - -
Corinna Kees  - - - 5. - - -
Formationslaufen      
Dream Team - - - - - - 1.

Fünf Medaillen für den 1. RCG auf der Landesmeisterschaft

Vom 19. bis 21. Juni 2015 fanden die Landesmeisterschaften im Rollkunstlaufen, Rolltanzen und Formationslaufen im nahe gelegenen Einbeck statt.
Der 1. Rollkunstlauf-Club-Göttingen (1.RCG) nahm mit zehn LäuferInnen an den Ausscheidungswettkämpfen für die Norddeutschen und die Deutschen Meisterschaften teil.

lm2015-06-01

Die Jugend Damen räumten gleich zwei Medaillen im Pflichtlaufen ab. Anne Klinger sicherte sich Silber, Lea Sundmacher Platz drei, Corinna Kees wurde siebte. Im Jugend Solotanzen musste sich Corinna Kees mit einer 2:1 Entscheidung nur knapp gegen ihre Wolfsburger Konkurrentin Saskia Dannehl geschlagen geben und wurde 2., Lea Sundmacher erreichte Rang vier.

lm2015-06-03

Bei den Schüler A Mädchen konnte sich Pia Willig mit ihrem 5. Platz im Pflichtlaufen und dem 7. Platz nach der Kür in der Kombinationswertung leider nur den undankbaren 4. Platz sichern. Ihre Kürleistung hat sie aber bis zur Landesmeisterschaft deutlich steigern können.

Die Schüler B Mädchen konnten im Pflichtlaufen gegen ihre Konkurrentinnen nur zum Teil bestehen, sicherten sich aber alle drei einen Platz unter den Top Ten: Mia wurde siebte, gefolgt von Sina auf Rang acht und Maja auf Platz zehn. Maja Willig ging ebenfalls im Kürlaufen an den Start und erreichte dort den 8. Platz, sodass sie in der Kombinationswertung auf Platz sieben landete. Sina Böning ging weiterhin im Kürlaufen im Wettbewerb Nachwuchsklasse Damen an den Start und wurde dort neunte.
Bei ihrer ersten Teilnahme an den Landesmeisterschaften setzte sich Josephine Lange bei den Kunstläufer Mädchen im Starterfeld von 17 Läuferinnen im Kürlaufen mit einer fehlerfreien Kür durch und gewann die Bronzemedaille. Im Pflichtlaufen zeigte sie ebenfalls eine gute Leistung und wurde sechste.

Die Formation Dream Team mit den 1.RCG-LäuferInnen Kira Gilster, Anne Klinger, Lea Sundmacher und Hendrik Kulle ging krankheitsbedingt nur mit 15 LäuferInnen anstelle von 20 an den Start. Ihr Programm zur Musik von den Scorpions wurde trotzdem mit Begeisterung vom Publikum verfolgt.

lm2015-06-02

Durch ihre hervorragenden Leistungen erfolgte die Nominierungen für die Norddeutschen Meisterschaft (NDM) am 02.-05.07. in Duisburg-Walsum sowie für die Deutschen Meisterschaft (DM) Ende Juli in Kiel für folgende Läuferinnen: Lea Sundmacher im Pflichtlaufen und Solotanzen, Corinna Kees im Solotanzen.
Die Formation Dream Team mit Kira Gilster, Anne Klinger, Lea Sundmacher und Hendrik Kulle ist ebenfalls für die NDM und DM nominiert.

Kunstläufer Pflicht Kurzkür Kür Kombination Solotanzen
Josephine Lange 6. - - - 3. - - - - - -
Nachwuchsklasse          
Sina Böning - - - - - - 9. - - - - - -
Schüler B Mädchen          
Maja Willig 10. 8. 8. 7. - - -
Mia Kerl 7. - - - - - - - - - - - -
Sina Böning 8. - - - - - - - - - - - -
Schüler A Mädchen          
Pia Willig 5. 8. 7. 4. - - -
Jugend Damen          
Anne Klinger 2. - - - - - - - - - - - -
Lea Sundmacher 3. - - - - - - - - - 4.
Corinna Kees 7. - - - - - - - - - 2.
Formationslaufen          
Dream Team - - - - - - 1. - - - - - -

Gänseliesel-Pokal in Göttingen

goettingen15-05-01

18 Pokale für den 1. RCG
Am vergangenen Wochenende fand der 12. Gänseliesel-Pokal in Göttingen statt. Rund 230 Rollkunstläuferinnen und –läufer aus zehn niedersächsischen Vereinen lieferten sich Samstag und Sonntag spannende Wettkämpfe. Der 1. RCG war mit 28 Starterinnen in den Diziplinen Kürlaufen, Pflichtlaufen und Solotanzen am Start und sicherte sich gleich 18 begehrte Pokale.

Für Isabella Zosel und Isabella Gippert (Minis) war es der erste Start auf einem Wettbewerb. Sie sicherten sich in zwei unterschiedlichen Altersstufen beide einen hervorragenden dritten Platz.
Die jüngsten Läuferinnen – Katharina Liman und Sophia Gippert (Minis Jg. 2010) – absolvierten ihren ersten Wettbewerb ebenfalls mit Bravur und belegten Platz fünf und sechs.

Im Kürlaufen gewannen die beiden Schwestern Sine (Jg. 03) und Nele (Jg. 05) Böning (Figurenläufer) beide den silbernen Pokal, Josie Steckenborn (Freiläufer) holte Bronze.
Anne Klinger (Jugend Damen) gewann sowohl im Kürlaufen als auch in der Kombination vor Nina Thieme, die jeweils Platz zwei belegte.

goettingen15-05-02

Im Pflichtlaufen setzte sich Melina Kreter (Figurenläufer) souverän gegen ihre 19 Konkurrentinnen durch und sicherte sich damit den begehrten ersten Platz genau wie Josie Steckenborn (Freiläufer), die gleich mit zwei Pokalen nach Hause gehen durfte.
Zu einer sehr knappen Entscheidung kam es im Wettbewerb Jugend Damen Pflicht zwischen Lea Sundmacher, Corinna Kees und Anne Klinger, die am Ende Platz eins bis drei belegten.

Im Solotanzen der Gruppe Jugend Damen zeigten Corinna Kees und Lea Sundmacher ihre tänzerischen Fähigkeiten und holten Gold und Silber.

In der Mannschaftswertung der Pflichtwettbewerbe sicherte sich der 1. RCG den zweiten Platz hinter dem RST Hummetal, in der Mannschaftswertung Kür gewann der TV Jahn Wolfsburg Gold vor dem RST Hummetal und dem RSV Einbeck. Der 1. RCG wurde Fünfter.

Schüler B Mädchen Pflicht      
Sina Böning 6.      
Mia Kerl 7.      
Maja Willig 8.      
Schüler A Mädchen Pflicht Kür Kombination  
Pia Willig 7. 6. 6.  
Jugend Damen Pflicht Kür Kombination Solotanzen
Corinna Kees 2.  - - -  - - - 1.
Lea Sundmacher 1.  - - -  - - - 2.
Anne Klinger 3. 1. 1.  
Nina Thieme 4. 2. 2.  

Freiläufer Pflicht Kür
Josie Steckenborn 1. 3.
Marie Schulz 5. 11.
Figurenläufer Jg. 05 Pflicht Kür
Tessa Ellrott 20. 6.
Figurenläufer Jg. 03/04 Pflicht Kür
Sine Böning 9. 2.
Lea Hobbiebrunken 6. 5.
Melina Kreter 1. 6.
Lea Wahmke 16. 7.
Figurenläufer Jg. 01 Pflicht Kür
Nele Böning 11. 2.
Kunstläufer Pflicht Kür
Josephine Lange 3. 4.

Minis Jg. 10/11 Kür
Katharina Liman 5.
Sophia Gippert 6.
Minis Jg. 08 Kür
Isabella Gippert 3.
Rebecca Brakemeier 7.
Minis Jg. 07 Kür
Isabella Zosel 3.
Anfänger Jg. 03-05 Kür
Lulu Muthreich 11.
Anfänger Jg. 06 Kür
Lilly Ohage 8.
Morea Scheuchzer 9.
Anfänger Jg. 07 Kür
Emilia Francoli 5.
Lara Kerbs 7.
Arianna Hirt 8.
Nachwuchsklasse Kür
Sina Böning 5.

Hummecup in Hummetal bei Hameln

hummetal15-04

Fünf Medaillen für den 1. RC Göttingen
Am vergangenen Wochenende fand der Hummecup im Rollkunstlaufen in Hummetal (bei Hameln) statt. Der 1. Rollkunstlauf Club Göttingen (1.RCG) war mit 19 Starterinnen vertreten und gewann gleich fünf Medaillen.
Die Meisterklasse Formation Dream Team absolvierte mit Unterstützung der Göttinger Hendrik Kulle, Kira Gilster, Anne Klinger und Lea Sundmacher ihrer letzten Vorbereitungswettbewerb mit Bravur, sodass sie am 02.05. in Bremerhaven bei der Europameisterschaft gut vorbereitet an den Start gehen können, um sich einen Medaillenplatz zu sichern.
In der Gruppe Figurenläufer Jg. 02/03 räumte der 1.RCG gleich zwei Medaillen ab: Lea Hobbiebrunken gewann die Goldmedaille, Melina Kreter wurde Zweite und Lea Wahmke Vierte. In den anderen Altersklassen der Figurenläufer erzielte Sine Böning den vierten Platz, Tessa Ellrott wurde Zehnte und Laura Deeke Elfte.
Josie Steckenborn (Freiläufer) zeigte eine gute Kür und wurde Dritte, gefolgt von Marie Schulz auf Platz acht.
Im Wettbewerb Anfänger wurde Emilia Francoli Siebte, Lara Kerbs Zehnte und Lilly Ohage Elfte.
Nina Thieme (Jugend) konnte ihren zweiten Platz nach der Kurzkür auf den Siegerplatz nach der Kür verbessern.
Pia Willig (Schüler A) belegte nach einer guten Kurzkür zunächst den dritten Platz, den sie nach ihrer Kür nur knapp nicht halten konnte, sodass sie Fünfte wurde.
Maja Willig (Schüler B) belegte nach Kurzkür und Kür insgesamt Platz sechs.
Mit den erzielten Ergebnissen reichte es für den 1.RCG bei dem ersten Wettbewerb der Saison nur für den siebten Platz in der Mannschaftswertung. Für alle Interessierten hier schon einmal eine Vorankündigung: Am 09. Mai findet in den Sporthallen Geismar I und II der 12. Gänselieselpokal statt. Zu sehen sein werden sowohl Küren nach Musik als auch Solotanzen.

Schüler B Mädchen Kurzkür Kür gesamt
Maja Willig 6. 6.
Schüler A Mädchen Kurzkür Kür gesamt
Pia Willig 3. 5.
Jugend Damen Kurzkür Kür gesamt
Nina Thieme 2. 1.

Anfänger Mädchen Jg. 06  
Lilly Ohage 11.
Anfänger Mädchen Jg. 07  
Emilia Francoli 7.
Lara Kerbs 10.
Freiläufer Mädchen  
Josie Steckenborn 3.
Marie Schulz 8.
Figurenläufer Mädchen Jg. 04/05  
Sine Böning 4.
Tessa Ellrott 10.
Laura Deeke 11.
Figurenläufer Mädchen Jg. 02/03  
Lea Hobbiebrunken 1.
Melina Kreter 2.
Lea Wahmke 4.
Figurenläufer Mädchen Jg. 01  
Nele Böning 5.
Formationslaufen  
Dream Team 1.

DRIV Pflichtpokal in Kiel 20. – 22. März 2015

pflichtpokal15-03
Am vergangenen Wochenende nahmen die Rollkunstläuferinnen Sina Böning und Mia Kerl am Deutschen Pflichtpokal in Kiel teil. In ihrer Altersklasse – Schüler B Mädchen – gingen sie als einzige nominierte Läuferinnen aus Niedersachsen an den Start.
Zu bestreiten waren vier Pflichtfiguren – drei Bögen und eine Schlinge.
Beim ersten Start in der Altersklasse wurde direkt die Höchstschwierigkeit – die Rückwärtsschlinge – ausgelost, sodass beide Läuferinnen schon zu Beginn der Saison ihr Können beweisen mussten. Sie präsentierten sich neben leichten Unsicherheiten beide gut.
Am Ende des Wettbewerbs wurde Sina Böning 6. während Mia Kerl den 8. Platz belegte. Beide Läuferinnen freuten sich über ihre Top 10 Platzierung.